Die übelsten Fakes, die wir je zu Gesicht bekamen

Hobbytipps und Wissenswertes / Kommentare 2
Die übelsten Fakes, die wir je zu Gesicht bekamen -

 

Liebe Trading Card Community,

 

Da wir mit unserem Kartenankauf einen hohen Durchsatz an Einzelkarten haben, werden wir dementsprechend auch des Öfteren mit gefälschten Karten konfrontiert. Manche davon sind gut gemacht, andere hingegen…nun, seht selbst!

 

Der ‚Billig-Drucker‘

 

Körnige, verschwommene und ausgebleichte Drucke scheinen die Hersteller nicht daran zu hindern, ihre Fälschungen unter die Leute zu bringen.

 

 

Der ‚Google translate‘

 

Eine kreative Übersetzung des originalen Kartentexts.

 

 

Der ‚NSFW‘

 

Alternative Artworks, die wir aus Gründen des Jugendschutzes zensiert haben.

 

 

Der ‚Kopfschmerz‘

 

 

Eine scheußliche Foil-Layer, die eher einer holografischen Bastelfolie als einer Foil-Karte gleicht, und eine Gloss-Schicht im Laminierungs-Style.

 

 

Der ‚Font Fail‘

 

Das ist jedenfalls nicht die originale Schriftart…

 

 

Der ‚Totalausfall‘

 

Besticht durch eine Kombination aus kreativem Text, ambitioniertem Foil-Layer und eigenwilligem Cardback. Unser klarer Gewinner!

 

 

Wir hoffen, dass ihr etwas zum Lachen hattet! Nicht immer ist es allerdings so einfach, gefälschte Karten zu erkennen – besonders im Bereich Magic: The Gathering gibt es sehr professionell hergestellte Fälschungen, die einer genaueren Prüfung bedürfen.

Im nächsten Post zeigen wir euch detailliert, was echte Magickarten ausmacht und wie ihr Fakes erkennt, und auch für Pokémon und Yu-Gi-Oh! haben wir Posts zu diesem Thema vorbereitet.

 

Euer Games Island Team

 


Kommentare (1)
Einträge insgesamt: 1

Manuel R., 31.05.22 18:01

Das is doch nix... ich hab ein Set gefälschte Exodia Karten, die so toll waren, dass ich sie behalten habe. Es sind einfach Wackelbild Karten ^^
Antwort:
Ja so Wackelbilder kamen bei uns auch mal rein! Die waren am schlimmsten von allen, leider haben wir sie nicht mehr xD

News