Thousand Sons

Die Thousand Sons sind ehemalige Space Marines des Imperiums, die dem Chaosgott Tzeentch verfallen sind. Ihr Primarch ist der mächtige Psioniker Magnus der Rote, dessen Gensaat die Legion sehr anfällig für unkontrollierte Mutationen machte und zur Zeit der Horus Heresy fast zu ihrer Auflösung führte.

Chief Librarian Ahriman versuchte, die Mutationen mit dem mächtigen Rubric-Zauber aufzuhalten und die Legion zu retten, doch sein Experiment hatte einen schrecklichen Preis: jeder der Thousand Sons, dem es an psychischer Kraft mangelte, war versiegelt in seiner Powerrüstung zu Asche geworden, nun frei von Mutationen, aber auch von allem unabhängigen Willen und Empfindungsvermögen. Als ihre Seelen versuchten, ihre zerstörten Körper zu verlassen, fanden sie sich in ihrer Rüstung gefangen, tot und doch lebendig, ohne Körper, aber unveränderlich für alle Ewigkeit: die Rubric Marines waren entstanden.

Nur die stärkeren Psioniker der Legion widerstanden der verheerenden Energie des Rubric. Der enorme Anteil an Psionikern in der Legion der Thousand Sons unterscheidet sie bis heute von den anderen Traitor Legions.



Artikel 1 - 10 von 10